Zukunftsangst

Die x.te Absage

Die x.te Absage

2 Antworten to “Zukunftsangst”

  1. /ajk Says:

    Keine Sorge, ein Junge der zum Mann wird, hat eine Aufgabe, und zwar mit Niederlagen umzugehen. Niederlagen sind eine gute Lehre. Nur damit lernt man stark und kräftig zu werden.

    Es ist KEIN Persönlicher Angriff, es ist KEIN Zeichen für Unfähigkeit. Es ist eine Herausforderung. Das Leben erscheint vor den Augen. Es fordert den Jungen heraus. Er hat die Aufgabe sich dem zu stellen. Zu erkennen wovon er Angst hat, was ihn erschreckt. Das was ihn erschreckt ist eine Information wo er noch eine Schwäche zu haben meint. Es nützt um diese Schwäche auszubügeln und zu klären.

    Jedes mal wenn das Leben zuschlägt, wird man stärker. Man kommt besser damit klar, man bekommt „Geistige Muskeln“. Irgendwann lacht man grimmig ins Gesicht des Lebens und sagt; „Ha! Mehr hast Du nicht zu bieten?“ Man wächst daran, man sieht die anderen die ebenso damit Kämpfen. Und wird langsam zum Mann der im Leben zurecht kommt.

    Das ist das Mann sein. Und es ist wundervoll.

    /ajk

  2. Alleinerziehende Says:

    Ja, ich hoffe, dass es soweit kommt – zum Mannsein. Ein Freund meines Sohnes, der jetzt schon 19 ist, machte mit 16 einen schlechten (!)Hauptschulabschluss, fand keine Lehrstelle und sitzt nun seit Jahren (!) nur noch vor dem Computer (WoW, Counterstrike u.a.).

    Dass es soweit bei uns nicht kommt ist klar (dafür sorge ich 😉 aber eine Lehrstelle hat mein Sohn immer noch nicht und es ist auch nicht sicher, ob er die 10.te Klasse \“M10\“) machen dürfen wird (notenmäßig).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: