Gender-Mainstreaming: DAS QUIZ!

Rätsel-Quiz mit Abstimmung!
Liebe Blog-Leserinnen und Leser!

Nachdem die Feminist(inn)en vom „Mädchenmannschafts-Blog“ allen Grundsatzdiskussionen längst geistig entwachsen sind, habe ich für Sie heute Fotos gemacht und ein/e Rätsel/Rätselin vorbereitet zum Thema Gender-Mainstreaming!

Fies: zur Orientierung bekommen Sie keinerlei wissenschaftlich erforschte Basisdaten! Sie müssen sich allein auf Ihren gesunden Menschenverstand/in verlassen!

So funktionierts:

Anhand der Bilder aus dem Zimmer – meines Sohnes oder meiner Tochter? –  müssen Sie raten, ob ich einen Sohn (m) oder eine Tochter (w) habe.
Am Ende dieses Threads dürfen Sie abstimmen!

Kleine Hilfestellung:
Alter der Person, deren Geschlecht Sie raten sollen: 16 Jahre
Interessen: Computer, das andere Geschlecht, das andere Geschlecht, Computer, PC, Computerspiele, das andere Geschlecht, Muskeltraining im Fitness-Center, Computer
Wünsche: Mofa, Führerschein, eigenes Auto, eigene Wohnung, Roccat Kone Maus (Features: ProAim Gaming Sensor mit echten 2000 dpi + DCU™, integrierte TurboCore Unit (40MHz). 5 Profile für ultra lange Makros, individuell einstellbare Lichteffekte. 4 leicht einsetzbare Clip-In Gewichte u.v.m.)

Anmerkung: alle männlichen Bezeichnungen im Folgenden schließen natürlich immer das weibliche Geschlecht mit ein und umgekehrt. Die Beschränkung auf eine Form des Geschlechts (wie z.B. „Schrank“ statt „Schränkin“) wurden nicht aus geschlechtsdiskrimierenden Gründen/Gründinnen gewählt, sondern um den Text/die Textin lesbarer zu gestalten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Und nun zum Quiz!
SOHN oder TOCHTER?
"Stillleben im Regal"

"Stillleben im Regal (I)"

"Schaltzentrale mit Bass-Box"

"Schaltzentrale mit Bass-Box"

"Stillleben II" (Tesafilm, Fahrradschlauch, Nagelscheren, Rasierwasser, Deo)

"Stillleben II" (Tesafilm, Fahrradschlauch, Nagelscheren, Rasierwasser, Deo)

"Stillleben im Regal III"

"Stillleben im Regal III"

"Teppichmotiv" ( - ach ist die süüüüüüß!!)

"Teppichmotiv" ( - ach was für ein süüüüßes Katzenbaby!!)

"Im Kleiderschrank (Stillleben IV)"

"Im Kleiderschrank (Stillleben IV)"

"Disco-Dream"

"Disco-Dream"

Bitte empfehlen Sie dieses Quiz in Ihrem gesamten Bekannt(inn)enkreis weiter, damit ein statistisch ausssagekräftiges Ergebnis entstehen kann! Danke!!!

9 Antworten to “Gender-Mainstreaming: DAS QUIZ!”

  1. Marco Says:

    Da die Alphamädchen-Pressuregroup gerade in Reminiszenzen an die glorreichen 70er schwelgt (mit messerscharfen Analysen des tiefen Haßes aller Männer auf alle Frauen [Germaine Greer], sowie der versuchten Wiederbelebung der consciousness-raising Erweckungsliteratur):

    Es ist die Schaltzentrale des Patriarchats! *bibber*

    Die jungen Mädels und Mütter scheint das nicht so sehr zu beeindrucken: ein Meinungsbild

    Die sind ziemlich genervt von den Pauschalierungen und von der negativen Grundhaltung Maria Svelands. Sie sehen es teilweise gar nicht ein, warum sie ihren Männern das Babyjahr überlassen sollen.

  2. Ariane Says:

    Das sind reale Aufnahmen?
    Ich würde weder auf Sohn noch Tochter tipen, da ich keinen einzigen jungen Menschen kenne, der solche Ordnung in seinen Sachen hat.
    Männer-Deo spricht eher für Mann, vielleicht aber auch eine Frau, die Männerdüfte gebraucht??

  3. alleinerziehende Says:

    Die Bilder sind absolut authentisch, kurz vor Erstellen des Blog-Beitrags gemacht – allerdings habe ich gerade gestern die Bilder gemacht, weil gestern großer Aufräumetag (inkl. Aussortieren alter Sachen und große Putzaktion) bei uns war.

    Aber Du würdest wirklich keine Tipp wagen? Ich hatte gedacht, dass selbst Feministinnen über das Quiz lachen können.

    „Frau, die Männerduft gebraucht“ ist natürlich smart. Meinst Du, das trifft auch auf 16-jährige zu? Falls ja, würde ich tippen, dass Du keine Kinder hast, zumindest keine, die in der Pubertät sind.

  4. SB Says:

    Auje … dass es aufgeräumt ist verändert die Sachlage natürlich ein bischen. Um ganz sicher zu gehen hätte ich noch das Ausmaß des Chaos im Zimmer gebraucht.

  5. alleinerziehende Says:

    @ SB
    Das Ausmaß der Unordnung war so, dass ich davon selbst für 10.000 Euro keine Fotos ins Internet gestellt hätte, obwohl das Blog hier anonym ist 😀

  6. vomTurm Says:

    Wären die Fotos Screenshots aus einer Vorabendserie im öffentlich rechtlichen, dann könnte es durchaus das Zimmer einer 16 jährigen SohnIn sein. Weil in den Mainstreammedien ja jedes Powergirl irgendwie voll hipp, supi ,taff und overgendert ist. Ich nehme aber an, diese Fotos sind aus dem RealLife. Respekt, der Jung hält Ordnung, ich vermisse die Pizzacartons (Nahrung fürs Zocken) und den versoffnen Kumpel (Nahrung für Mutti, damit sie sich wieder aufregen kann) der zwischen PC und Regal seinen Rausch ausschläft.

  7. alleinerziehende Says:

    @ vom Turm

    *gg* guter Kommentar, vielen Dank! Kumpels gibt es natürlich oft (nicht nur Kumpels, oft stehen auch Mädels vor der Tür, die zurechtgemacht sind wie kleine Mannequins, oder rufen bei uns kichernd an), nur keine versoffenen (da sorge ich dafür 😉 und Pizzakartons auch, Flaschen, Dosen, Chipstüten … – wir hatten am Tag, als ich die Bilder gemacht habe eine wirklich große und gründliche Aufräum-, Ausmist- und Saubermach-Aktion, als mein Sohn dann abends zu einem Kumpel „zocken“ gegangen ist, kam mir die Idee, diesen Beitrag zu schreiben, als Antwort auf die Kommentare im oben verlinkten feministischen Maedchenmannschaftsblog, wo man mir deutlich signalisiert hatte, dass meine Grundsatzkommentare unerwünscht sind – dann habe ich die Bilder gemacht …

    Also *kicher* ich hätte ja nie gedacht, dass ich mal betonen muss, dass es bei uns Unordnung gibt, um glaubwürdig rüber zu kommen *gggg*

    Übrigens was ich gesehen habe in Eurem Forum, Du rätselst über meine Person und über den Vater des Kindes … darüber werde ich wohl mal meinen nächsten Beitrag schreiben, gutes Thema, guter Punkt. Dauert aber noch etwas, muss jetzt erst mal arbeiten, vielleicht komme ich in den nächsten Tagen mal abends dazu. Ich verlinke dann per Ping oder so … bis dahin!

  8. alleinerziehende Says:

    @ Marco

    sorry, Dein Kommentar war im Spam-Filter hängengeblieben, habe das gerade entdeckt (bin mit der Blog-Software noch nicht so ganz vertraut) … das Stimmungsbild ist interessant, macht Hoffnung 🙂 Danke für den Link.

  9. Andreas Says:

    Da Sie schon über sich schrieben Mutter eines 16 jährigen zu sein (es steht nun mal ganz oben rechts in diesem Blog), ist das Quiz nicht wirklich schwer, aber auch so ist es offensichtlich, jedoch gebe ich zu das alles auf meiner Erfahrung basiert und ich mich auch gründlich irren kann.

    1.Bild: Ein Buch über Patton haben 16-Jährige Frauen höst selten in ihren Regalen. Außerdem werden Battlefield II und Warkraft III +Addon defintiv von Jungs bevorzugt.

    2. Auch wenn durch das Aufräumen verfälscht, spricht der Aufbau für einen Mann, kann es nicht genau benennen aber Computerplätze von Frauen sehen irgendwie anders aus.

    3.Bild: Axe benutzen eigentlich nur Jungs und Lesben, Gilette ist auch nicht gerade Frauenzeug (der Damenbart kommt doch erst mit 50+)

    4.Bild: ?! Definitiv Junge, kenne keine Frau die Modellautos besitzt und dann auch noch so aufstellt.

    5. Bild: Hab ich ähnliches noch nie bei einer Frau gesehen.

    6.Bild: (Wie immer) Nach meiner Erfahrung würde nie eine Frau ihre Hanteln im Kleiderschrank aufbewahren. 1. Kein Platz, 2. Nicht gut für den Geruch, da sollte man eher unter dem Bett suchen (aber vorsichtig, so ein großer Zeh kann wirklich sehr lange weh tun).

    7. Ist ebenfalls eher bei Männern zu finden als bei Frauen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: